Die 9 Ströme der Bewusstheit im Human Design

Um ein Chart im Human Design leichter erschließen zu können, gibt es eine Reihe an Strukturen und Zusammenhängen, die man sich beim Lesen eines Charts anschauen kann. Und eine dieser Strukturen ist es, sich die Ströme der Bewusstheit anzuschauen.

Falls du jetzt noch viele Fragenzeichen über deinem Kopf hast: Kein Problem und keine Sorge. Das ist ziemlich normal, würde ich sagen. 🙂 Heute werden wir uns diese mysteriösen Ströme mal etwas genauer anschauen.

Hast du Lust? 🙂

Was sind die Ströme der Bewusstheit?

Vielleicht hast du schon von den beiden Druck-Zentren, dem Wurzel-Zentrum und dem Kronen-Zentrum, gehört.

Im Wurzel-Zentrum entsteht der Druck, etwas tun zu wollen / ins Handeln zu kommen,
während im Kronen-Zentrum der Druck entsteht, etwas verstehen / begreifen zu wollen.

Dieser Druck aus den beiden Druck-Zentren kann, nachdem er entstanden ist, auf verschiedenen Wegen durch deinen Bodygraphen fließen.

Die „Wege“ die von einem der beiden Druck-Zentren durch eines der Bewusstheitszentren (Milz, Solarplexus, Verstand, [Sakral]) bis hin zum Kehl- bzw. zum Herz-Zentrum führen, werden im Human Design auch „Ströme der Bewusstheit“ (auf Englisch z.B. „Streams of Awareness“) genannt.

Die Ströme der Bewusstheit beschreiben also so etwas wie den „Fluss des Drucks“ aus den beiden Druck-Zentren durch eines der Bewusstheits-Zentren hindurch bis hin zur Kehle / zum Herzen.

Jeder Strom der Bewusstheit führt damit automatisch durch vier verschiedene Tore in drei verschiedenen Zentren (Druck, Bewusstheit, Ausdruck).

Vielleicht fragst du dich jetzt, wofür dieses Wissen wichtig ist.
Warum sind die Ströme der Bewusstheit überhaupt interessant?

Die Ströme der Bewusstheit können bei einem detaillierteren Blick auf ein Chart interessant sein. Es geht hier um das Erkennen der Zusammenhänge bzw. des Zusammenspiels von Toren, Kanälen und Zentren.

Ich stelle mir das gerne wie einen ganz bestimmten Herstellungsweg in einer Fabrik vor: Wie -ganz genau- wird aus einem angelieferten Rohstoff (a.k.a. Druck) ein fertiges Produkt (a.k.a. Umsetzung, Ausdruck) hergestellt und ausgeliefert?

Das Betrachten dieser verschiedenen „Produktionspfade“ (a.k.a. Strömen der Bewusstheit) ist also etwas, das eher von Fortgeschrittenen im Human Design verwendet wird, um ein tieferes Verständnis des vorliegenden Charts zu erlangen.

Denn so eine Detail-Betrachtung kann natürlich sehr interessant und hilfreich sein, wenn es um spezielle Dinge im Leben geht. Aber es kann genauso gut verwirren, wenn man noch am Anfang der Human Design Reise steht und sich vom Human Design erstmal nur einen klaren, einfach Kompass für den Alltag wünscht.

Mir geht es hier deshalb hauptsächlich darum, einen netten Überblick über das Thema „Ströme der Bewusstheit“ zu schaffen und zu erwähnen, dass es mehr gibt, als nur Typ, Profil, Strategie und Autorität. 🙂

Die Bestandteile der Ströme der Bewusstheit

Der Druck der Bewusstheitsströme läuft -wie gerade bereits erwähnt- in der Regel durch vier verschiedene Tore in drei verschiedenen Zentren und legt dabei i.d.R. folgende „Wege“ durch das Chart zurück:

  1. Der Druck beginnt in einem Tor der beiden Druck-Zentren (Wurzel, Krone).
  2. Ist eine bestimmte Bedingung erfüllt (Tor in einem der Bewusstheits-Zentren (Milz, Solarplexus, Verstand, [Sakral]),
  3. entsteht in einem weiteren Tor der Bewusstheits-Zentren Bewusstheit.
  4. Daraus entsteht ein Ausdruck im Kehl-Zentrum oder der Entstehung eines Willens im Herz-Zentrum.

(Mir fällt gerade auf, dass das Wort „Ausdruck“ ja sehr gut passt. Hier fließt der „Druck“ also in umgewandelter Form wieder „AUS“ dem Chart hinaus. AUS-DRUCK 😀 )

Wir schauen uns jetzt erstmal kurz ein Beispiel an und gehen dann auf eine Übersicht über alle 9 Ströme der Bewusstheit ein.

Bist du bereit? 🙂

Ströme der Bewusstheit – Ein Beispiel

Nehmen wir uns mal den Bewusstheits-Strom der Intuition als Beispiel.

Dieser startet mit Tor 38 („Kämpfer“) und dem Druck aus dem Wurzel-Zentrum,
fließt dann über Tor 28 („Risiko“) in das Milz-Bewusstheits-Zentrum hinein
und verlässt es dann wieder über Tor 57 („intuitive Einsicht“).
Der ursprüngliche Druck aus dem Wurzel-Zentrum wird schließlich über Tor 20 („Jetzt“) im Kehl-Zentrum zum Ausdruck gebracht.

Das ist also der „Fahrplan“ durch die Tore.
Aber wie in etwa ist das zu interpretieren?

Der Druck aus der Wurzel beschreibt -verallgemeinert-, den Druck etwas tun zu wollen / zu handeln. Tor 38 spezifiziert diese Energie in den Druck, seinen ganz eigenen Weg gehen zu wollen und dabei allen Widerständen zu trotzen („Kämpfer, Rebellen“). Übergeordnet geht es darum, als Individuum bzw. mit seiner ganz individuellen Energie überleben zu wollen. (Falls du mehr zu den Toren Wissen willst, kannst du hier nochmal etwas mehr dazu nachlesen. 😉 )

Die Bedingung, um diesen ganz eigenen, individuellen Weg gehen zu können und damit zu überleben, ist es nun, bereit zu sein, ein gewisses Risiko (Tor 28) einzugehen. Wer Dinge anders als die Norm macht, muss seine Abweichung davon meistens rechtfertigen und stößt nicht selten auf Ablehnung durch andere. Um dem Druck aus Tor 38 nachgehen zu können, gehört also auch die Bereitschaft zu Risiko.

Im Milz-Zentrum entsteht dann die Bewusstheit über die Bedingung (also die Bereitschaft zu einem gewisses Risiko) und die intuitive Einsicht (Tor 57), was genau nötig ist, um trotzdem diesen individuellen Weg gehen zu können bzw. ihn umzusetzen.

Diese Bewusstheit hilft dann dabei, den ursprünglichen Druck aus dem Wurzel-Zentrum durch Tor 20 im Kehl-Zentrum hier und jetzt umzusetzen / in die Realität zu bringen.

Okay. So oder so ähnlich kann man dann auch die anderen Ströme der Bewusstheit interpretieren.

Wichtig ist aber noch zu sagen, dass du nicht einen ganzen Strom der Bewusstheit (bzw. alle vier Tore entlang eines Weges) aktiviert haben musst, um diesen Strom in deinem Leben zu spüren. Auch z.B. Reflektoren ohne vollständig aktive Kanäle spüren diese Bewusstheits-Ströme.

Aber wenn du Teile eines Stroms bzw. sogar einen ganzen Strom aktiviert hast, dann ist dieser Teil des Stroms bzw. der ganze Strom wahrscheinlich besonders präsent in deinem Leben.

Hätte jemand z.B. im Bewusstheits-Strom der Intuition nur Tor 38 und Tor 28 aktiv, nicht aber Tor 57 und Tor 20, dann würde diese Person vermutlich einen besonders starken Druck zum Gehen des individuellen Weges und eine gewisse Risikoakzeptanz haben. Wahrscheinlich würde die intuitive Einsicht (also wie genau die Umsetzung funktionieren kann) und der tatsächliche Ausdruck des Drucks im Hier und Jetzt aber etwas weniger stark vertreten sein, sodass diese Person gelegentlich zu einem Ungleichgewicht zwischen diesem speziellen Wunsch und der tatsächlichen Umsetzung davon tendieren kann.

Okay, kommen wir damit also zur Übersicht über die 9 Ströme der Bewusstheit! 🙂

Übersicht über die 9 Ströme der Bewusstheit

Jeder Strom der Bewusstheit fließt durch eines der folgenden drei Bewusstheit-Zentren: Milz-, Solarplexus-, oder Verstand-Zentrum.

Dementsprechend findest du die 9 verschiedenen Ströme der Bewusstheit jetzt in Dreiergruppen nach den drei Bewusstheit-Zentren aufgeteilt.

Wir starten mit den drei Bewusstheits-Strömen durch das Milz-Zentrum („Streams of Splenic Awareness“), kommen dann zu den drei Bewusstheits-Ströme durch das Solarplexus-Zentrum („Streams of Emotional Awareness“) und enden dann mit den drei Bewusstheits-Strömen durch das Verstand-Zentrum („Mental Streams of Awareness“).

Die 3 Ströme der Bewusstheit durch das Milz-Zentrum

  • Der Bewusstheits-Strom des Geschmacks (hier in pink dargestellt):
    Von Tor 58 (Lebensfreude) erst zu Tor 18 (Verbessern), dann zu Tor 48 (Tiefe) und schließlich zu Tor 16 ((Kunst-)Fertigkeiten)
  • Der Bewusstheits-Strom der Intuition (grün):
    Von Tor 38 (Kämpfer) erst zu Tor 28 (Risiko), dann zu Tor 57 (intuitive Einsicht) und schließlich zu Tor 20 (Jetzt)
  • Der Bewusstheits-Strom des Instinkts (blau):
    Von Tor 54 (Ambitionen) erst zu Tor 32 (Kontinuität), dann zu Tor 44 (Wachsamkeit) und schließlich zu Tor 26 (Egoismus)

Die 3 Ströme der Bewusstheit durch das Solarplexus-Zentrum

  • Der Bewusstheits-Strom des Fühlens (pink):
    Von Tor 41 (Einschränkung) erst zu Tor 30 (brennende Gefühle), dann zu Tor 36 (Krise) und schließlich zu Tor 35 (Veränderung)
  • Der Bewusstheits-Strom der Emotionen (grün):
    Von Tor 39 (Provozieren) erst zu Tor 55 (Geistiges), dann zu Tor 22 (Offenheit) und schließlich zu Tor 12 (Vorsicht)
  • Der Bewusstheits-Strom der Sensitivität (blau):
    Von Tor 19 (Bedürfnisse) erst zu Tor 49 (Prinzipien), dann zu Tor 37 (Freundschaft) und schließlich zu Tor 40 (Alleinsein)

Die 3 Ströme der Bewusstheit durch das Verstand-Zentrum

Der Druck in den Strömen der Bewusstheit, die das Verstand-Zentrum erreichen, stammt immer aus dem Kronen Zentrum. Und das Kronen-Zentrum beinhaltet -einfach gesagt- den Druck, etwas verstehen zu wollen.

Der Druck aus dem Kronen-Zentrum fließt also immer zuerst in das Verstand-Zentrum (wo Bedingungen überprüft und Bewusstheit gebildet wird) und von dort aus in das Kehl-Zentrum.

Es gibt hier folgende drei Wege:

Ströme der Bewusstheit Verstand
  • Der Bewusstheits-Strom des Wahrnehmens / Sinnfindens (pink):
    Von Tor 64 (Verwirrung) erst zu Tor 47 (Begreifen, Realisieren), dann zu Tor 11 (Ideen) und schließlich zu Tor 56 (Anregung)
  • Der Bewusstheits-Strom des Wissens (grün):
    Von Tor 61 (Geheimnisse) erst zu Tor 24 (Rationalisieren), dann zu Tor 43 (Einsicht) und schließlich zu Tor 23 (Assimilation)
  • Der Bewusstheits-Strom des Verstehens (blau):
    Von Tor 63 (Zweifel) erst zu Tor 4 (Thesenbildung, Formulierungen), dann zu Tor 17 (Meinungen) und schließlich zu Tor 62 (Details im Ausdruck)

Zusammenfassung und Fazit

Die Ströme der Bewusstheit sind also eine Reihe an „Pfaden“, die die „Wege des Drucks“ aus einem der beiden Druck-Zentren (Wurzel, Krone) durch eines der Bewusstheitszentren hindurch bis zum Ausdruck des ursprünglichen Drucks durch das Kehl- oder Herz-Zentrum beschreiben.

Wie bereits gesagt: Das Wissen um die Ströme der Bewusstheit kann sehr hilfreich sein, wenn es um das Verstehen spezieller Dinge im Leben geht. Aber es kann genauso gut verwirren, wenn man noch am Anfang der Human Design Reise steht und sich vom Human Design erstmal nur einen klaren, einfach Kompass für den Alltag wünscht.

Also falls du hier nicht so ganz durchblickst, oder dir das Thema zu „unpraktisch“ erscheint ist das kein Problem. Human Design hat viele verschiedene Facetten, wovon einem manche vielleicht direkt gefallen und einleuchtend sind und andere wiederum erstmal gar nicht. All das ist völlig normal und in Ordnung. 🙂

Für mich ist das Human Design keine Wissenschaft und keine absolute Wahrheit, sondern erstmal „nur“ ein sehr spannendes Werkzeug zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Erkundung menschlicher Verhaltensweisen. Es geht um Anregung zur Selbstbeobachtung und zu Selbstexperimenten – und das finde ich toll!

Lass dich also bitte nicht durch irgendetwas konditionieren oder einschränken.
Und falls du Fehler jeglicher Art in diesem Beitrag findest, kannst du mich sehr gerne darauf aufmerksam machen. Schreib mir einfach an: info[at]mondsteinsee.de

(Und falls du dich ganz zum Schluss dieses Beitrages noch für die 6 Schaltkreise des Human Design interessierst, dann wirst du hier vielleicht fündig.)

Damit erstmal viele liebe Grüße und bis bald! 🙂

Dieser Beitrag hat 5 Kommentare

  1. Elisabeth

    Liebe Cati, herzlichen Dank für diesen Blog!! I lieb deine Beiträge und insbesondere deine Metaphern find i sehr hilfreich!
    Beim Thema Bewusstseins- Ströme stellen sich mir die Fragen, wann fließen die Energien? Wahrscheinlich, wenn die entsprechenden Tore und Kanäle definiert sind, oder? Versteh i das richtig? I frag, weil i in meiner Chart keinen Strom komplett erkenne. Kann das sein?
    Und irgendwie kommt da auch kein Schaltkreis zusammen 😀

    I freu mi auf deine Rückmeldung und lese und forsche in der Zwischenzeit hier einfach weiter!
    Herzensdank,
    Elisabeth

    1. Cati

      Hallo liebe Elisabeth und danke für die liebe Nachricht und die Frage!
      Genau, wenn die Tore eines Menschen aktiviert bzw. die Kanäle definiert sind, besteht dort laut Human Design so etwas wie ein konstanter Energiefluss. Dass du in deinem Chart keinen kompletten Strom finden kannst, ist relativ normal, würde ich sagen. Wir ergänzen uns ja auch gegenseitig bzw. werden durch unsere Umgebung beeinflusst. 🙂
      Es geht bei den Strömen der Bewusstheit auch gar nicht darum, einen geschlossenen Strom zu haben, sondern das zu verstehen, was da ist. 😉 Wenn du nur z.B. einen halben Strom der Bewusstheit in deinem Chart hast, dann spürst du vielleicht auch, dass die Bedeutung dieser Hälfte besonders präsent in deinem Leben ist (siehe z.B. im Beitrag unter „Ströme der Bewusstheit – Ein Beispiel“ – da habe ich das etwas genauer beschrieben).
      Ich hoffe, dass das deine Frage beantworten kann – ansonsten frag gerne nochmal nach.
      Damit ganz viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
      Deine Cati

      1. Elisabeth

        Vielen herzlichen Dank 🙂
        Alles Liebe zu dir! Elisabeth

  2. Aylin

    Hi cati,

    Ich bin mal wieder 😉

    Mini korrektur:

    Die Überschrift zum „emotionalen“ kann man über das Bild machen. Das wirkt dann übersichtlicher auf dem smartphone.

    Lieben gruss, aylin

    1. Cati

      Hallo Aylin,
      ich habe die Position des Bildes verändert und hoffe, dass es nun besser platziert ist.
      Vielen Dank für die Anmerkung! 😉

Schreibe einen Kommentar