Inkarnationskreuze im Human Design

Dein Inkarnationskreuz enthält Informationen über den Sinn deiner Inkarnation auf dieser Erde. Also quasi den Sinn deines Lebens. 🙂

Bevor wir starten gibt es noch einen kurzen Disclaimer – du kennst das ja schon. 🙂
Das Inkarnationskreuz ist eigentlich schon ein eher fortgeschritteneres Thema, das häufig „zu verkopft“ angegangen wird. Bitte behalte also im Hinterkopf, dass das hier nur ein kleiner Einblick in ein viel vielschichtigeres Thema ist. Er dient eher dazu, dir eine Einführung bzw. einen Überblick zu geben. Wenn du Human Design Anfänger bist, ist das Experimentieren mit Strategie und Autorität weitaus wichtiger, als ein detailliertes Verständnis für dein Inkarnationskreuz. Wenn du Strategie und Autorität folgst, erfüllt sich dein Inkarnationskreuz nämlich automatisch – cool, oder? 🙂

Damit, lass uns starten!

Das Inkarnationskreuz und der Sinn des Lebens?

Die Aufgabe eines Menschen laut Human Design ist es, durch sein Leben zur Entwicklung der kollektiven Bewusstheit der Menschheit beizutragen.

(Falls du zum Thema Reinkarnation ein sehr schönes Video schauen möchtest, kann ich dir das kurze Video „The Egg – A short story“ von Kurzgesagt auf Youtube sehr empfehlen.)

◆◆◆

Um den Sinn hinter den Inkarnationskreuze noch etwas schöner darstellen zu können, lass uns mal eine Analogie bilden. Und zwar kann man sich das ein eigene Inkarnationskreuz ein bisschen so vorstellen, wie eine einzelne Stimme in einer musikalischen Partitur.

Jede Stimme hat ihre eigene Aufgabe im Gesamtwerk des Orchesters. Und nur, wenn jeder seine Stimme spielt, entsteht ein harmonisches Musikstück.

Spieler in einem Orchester als Symbol für die Rolle der Inkarnationskreuze im Human Design

Woher kommt das Inkarnationskreuz?

Im Rave Chart bilden die bewusste und unbewusste Achse von Sonne und Erde (siehe Tabelle mit Planetensymbolen) ein Kreuz.

Dieses Inkarnationskreuz stellt das übergeordnete Thema für unsere Inkarnation dar. Also quasi der Grund unsere Lebens bzw. die Melodie, die wir als Individuum zu spielen haben.

Im Human Design gibt es insgesamt 192 grundlegende Inkarnationskreuze, die jeweils aus einer Kombination der Themen unserer Sonnen- und Erdposition zum Zeitpunkt unserer Geburt und Inkarnation abgeleitet sind.

Diese Kreuze können -je nach dem, mit welchem der zwölf Profile sie auftreten- nochmal leicht unterschiedliche Interpretationen für ihren Träger haben.

Die Rolle der Inkarnationskreuze im Human Design

Das Inkarnationskreuz ist eine extrem spannende Informationen in einem Human Design Chart. Um dir zu erklären warum, lass uns nochmal die Analogie mit dem Orchester betrachten.

Deine Aufgabe innerhalb dieses Orchesters ist es z.B., eine bestimmte Melodie auf der Geige zu spielen.

Warum du jetzt die Geige spielst und nicht etwa die Harfe, oder warum du zu bestimmten Zeiten einfach mal ein paar Takte Pause hast und zu anderen dafür viel mehr spielen musst als die anderen, kannst du nicht verstehen, wenn du dich nicht als ein Teil des Orchesters verstehst. Wenn du nicht siehst, was deine übergeordnete Aufgabe ist.

Und genau diese übergeordnete Aufgabe steht in deinem Inkarnationskreuz.

Die Details deiner Stimme (also wie du die Geige „bedienst“, wie laut und klar du deine Töne spielst etc.) sind dagegen deine definierten/undefinierten Zentren, dein Typ, deine Strategie und Autorität, deine definierten und undefinierten Kanäle, deine Tore usw. .

Wenn du jetzt z.B. probieren würdest, deine Geige als Trommel zu verwenden (also z.B. probierst als Generator mit sakraler Autorität zu leben, obwohl du Projektor mit Milz-Autorität bist), würdest du zwar auch Geräusche machen, aber dauerhaft zufrieden wärst du mit deinem Beitrag wahrscheinlich nicht. Und auch andere würden dich wahrscheinlich nicht als besonders harmonisch im Gesamtorchester empfinden. („Die lustige Geige dahinten, die denkt, sie wäre eine Trommel!“ 😀 )

Viele Menschen beginnen und beenden ihre Recherchen zum Thema Human Design jetzt mit all diesen Details, dem Klang ihrer eigenen Stimme.

Aber wenn man das Gesamtbild nicht kennt, ergeben auch die einzelnen Details nur bedingt Sinn. Dann fragt man sich: „Warum habe ich ausgerechnet den Typ/das Profil/… ?“ und „Ich wäre lieber der Typ/das Profil/…“.

Nein, nein! Du bist perfekt so, wie du bist!

Das Universum macht keine Fehler. 🙂

Struktur der Inkarnationskreuze

Es gibt drei verschiedene, grundlegende Arten an Inkarnationskreuzen: Rechtswinkelkreuze (Right Angle Crosses), Linkwinkelkreuze (Left Angle Crosses) und Juxtapositionskreuze.

Ist das Inkarnationskreuz ein Rechtswinkelkreuz (Right Angle Cross), beschreibt dieses Kreuz ein persönliches Schicksal (es geht um dich). Die zugehörigen Human Design Profile sind hier 1/3, 1/4, 2/4, 2/5, 3/5, 3/6 und 4/6 (erste Nummer ist kleiner als die zweite).

Ist es ein Linkswinkelkreuz (Left Angle Cross), beschreibt es ein transpersonales Schicksal (es geht um Andere / die Gesellschaft). Die zugehörigen Human Design Profile sind hier 5/1, 5/2, 6/2 und 6/3 (erste Nummer ist größer als die zweite, 4/1 ausgenommen).

Ein Juxtapositionskreuz steht für ein festes / fixiertes Schicksal. Das zugehörige Human Design Profil ist hier die 4/1.

JuxtaLeft AngleRight Angle
Profile4/15/1, 5/2, 6/2
und 6/3
1/3, 1/4, 2/4, 2/5, 3/5, 3/6 und 4/6
Schicksalfixierttranspersonalpersönlich

Im Laufe eines Jahres bewegt sich die Sonne durch 64 verschiedene Energien / die 64 Hexagramme (quasi genauso, wie sie sich auch durch die 12 Sternzeichen bewegt).

Und je nach dem, welche Kreuz-Art du nun hast (Rechts, Links, Juxta) und in welcher der 64 Hexagramme deine bewusste Sonne steht, ergibt sich dein Inkarnationskreuz.

Es gibt also insgesamt 3 x 64 = 192 Inkarnationskreuze.

Bei den Juxtapositionskreuzen entspricht jede dieser 64 Energien einem eigenen Thema, das genau einmal im Jahr auftritt.

Bei den Linkswinkelkreuzen wird bei den 64 Energien nochmal unterteilt: Hier gibt es 32 Themen, die jeweils zweimal im Laufe eines Human Design Jahres vorkommen (32 x 2 = 64)

Diese 32 Themen der Linkswinkelkreuze sind:
Masken | Revolution | Bestreben | Geist | Migrationskreuz | Herrschaft | Information | Ebene | Heilung | Umbruch | Bemühungen | Fanfare | Begrenzung | Wünsche | Ausrichtung | Menschwerdung | Trotz | Widmung | Ungewissheit | Dualität | Identifikationskreuz | Trennung | Konfrontation | Bildungskreuz | Prävention | Anforderungen | Individualismus | Zyklen | Verdunkelung | Ablenkung | Alpha | Verfeinerung

Und bei den Rechtswinkelkreuzen gibt es 16 Themen, die jeweils viermal im Laufe eines Human Design Jahres auftauchen (16 x 4 = 64)

Diese 16 Themen der Rechtswinkelkreuze sind:
Sphinx | Erklärung | Ansteckung | schlafender Phoenix | Planung | Bewusstsein | Herrschaft | Eden | Gefäß der Liebe | Dienst | Spannung | Penetration | Maya | Gesetze | Unerwartetes | vier Wege

JuxtaLeft AngleRight Angle
Themen643216
Vorkommen
pro HD Jahr
124
Möglichkeiten646464

Eine Beschreibung aller 192 Inkarnationskreuze würde hier den Rahmen sprengen, aber wenn du Englisch kannst, wirst du z.B. auf dieser Website fündig werden:

https://loveyourhumandesign.com/incarnation-crosses/

Und auf Deutsch kann ich dir die folgende Website empfehlen:

Literaturempfehlung

Achja… selbst das ist übrigens noch nicht alles.

Auf der tiefsten Ebene, unter Beachtung aller Tore, Linien, Farben und Basen, lassen sich die 192 Inkarnationskreuze zu 69.120 möglichen Inkarnationskreuzvarianten erweitern!

Ich hab’s ja schon mal gesagt: Human Design kann quasi beliebig kompliziert und individuell werden. 😀

Aber lass dich davon nicht abschrecken. Es muss nicht so kompliziert sein.

Und… ganz wichtig: Wenn du deiner Strategie & Autorität folgst, erfüllt sich dein inkarnationskreuz automatisch! Cool, oder? 🙂

Ein Wort zum Schluss der Grundlagen-Reihe

Ich hoffe, du hattest bisher so einige AHA!- Momente und kannst dich selber (und vielleicht sogar deine Mitmenschen) nun besser verstehen.

Wichtig ist noch, dass es im Human Design vor allem darum geht, alles, was nicht das eigene Selbst ist, loszulassen. Zu verstehen „Ach, das erklärt, warum ich so bin… und ich bin voll in Ordnung so, wie ich bin!“ Und sich dadurch leichter und befreit zu fühlen.

Es geht also NICHT darum, zu denken „Hmm… so muss ich also sein, weil ich dieses und jenes Design habe.“ Das wäre wieder nur Konditionierung.

Also lass die hier dargestellten Ideen einfach nur auf dich wirken und beobachte, ob du dich besser fühlst. 🙂

Und wenn du magst, stöbere doch gerne mal durch die anderen Human Design Beiträge hier auf dem Blog. Wie wäre es z.B. mit einem Beitrag über das neujahr im Human Design, das sogenannte Rave Neujahr, oder ein Beitrag über Human Design für Tiere?

Damit erstmal viele liebe Grüße und viel Spaß beim Stöbern! ❤️

Deine Cati

Dieser Beitrag hat 9 Kommentare

  1. Elisabeth

    Vielen herzlichen Dank, liebe Cati, für deine Beiträge!! Sie sind für mich sehr hilf- und lehrreich! Nach einer Beschreibung zum Inkarnationskreuz hab ich schon einige Zeit gesucht und bei dir fündig geworden. Ich bin überglücklich darüber!!! Danke dir 🙂 Herzliche Grüße, Elisabeth

    1. Cati

      Liebe Elizabeth, gerne doch! Ich freue mich sehr, dass dir die Beschreibung der Inkarnationskreuze weitergeholfen hat, denn genau dafür schreibe ich meine Beiträge. 🙂 Vielen Dank auch für deine Rückmeldung – so nettes Feedback füttert direkt die Motivation zum Schreiben! 😀

  2. Karolin

    Danke für dein Beitrag, hat mir sehr geholfen! Lg Karo

    1. Cati

      Das freut mich sehr, liebe Karo! 🙂

  3. Katharina

    Liebe Cati,
    1000 Dank für deine Mühe, diese wahnsinnig vielen Informationen für uns so liebevoll und detailreich (auch wenn es immer NOCH mehr Details gibt 😉 ) zu beschreiben und zu gestalten. Ich habe soeben ca 2h am Stück gelesen und weiß jetzt so viel mehr über mich!
    Alles Liebe, Katharina

    1. Cati

      Liebe Katharina, ich freue mich sehr, dass dir die Beiträge gefallen und du etwas daraus mitnehmen kannst! Genau – im Human Design liegt der Teufel im Detail und man kann immer noch ein bisschen tiefer und tiefer gehen (was mich ehrlicherweise manchmal auch echt ein bisschen frustriert, aber auf der anderen Seite auch wieder ziemlich cool ist. 😀 ).
      Ganz herzlichen Dank für deine lieben Worte und einen tollen Tag! 🥰
      Deine Cati

  4. Silvia K.

    Hallo,
    das Inkarnationskreuz: Das rechte Kreuz des Dienens (58/52 | 18/17) habe ich leider nicht so gut verstanden. Da fand ich den schlafenden Phönix besser erklärt.
    Ich weiß nur dass es um mein persönliches Schicksal geht.
    Wie ist das rechte Kreuz des Dienens zu verstehen?
    Liebe Grüße Silvia

    1. Cati

      Hallo liebe Silvia und vielen Dank für deine Nachricht.

      In diesem Beitrag ging es mir eher um eine Übersicht über das generelle Thema „Inkarnationskreuze“ und nicht so sehr um eine Erklärung der einzelnen Kreuze. Das Kreuz des schlafenden Phönix habe ich deshalb schon ausführlicher behandelt, weil der „globale Zyklus“ ab 2027 im Kreuz des schlafenden Phönix stehen wird.

      Falls du dir eine genauere Erklärung zum Kreuz des Dienens wünschst, kann ich dir das Buch „Der Sinn Deines Lebens“ von Chetan Parkyn empfehlen. Das Buch kannst du mit etwas Suchmaschinen-Glück sogar kostenlos online lesen. 🙂 Ich hoffe, du findest dort alle Informationen, nach denen du suchst.

      Ganz viele liebe Grüße,
      deine Cati

  5. Alexander

    Liebe Cati, vielen lieben dank für die ausführliche und wundervoll geschriebene Anleitung für das Human Design. Vor circa 3 Wochen bin ich das erstemal auf deine Seite gestoßen, wie du sicher nachvollziehen kannst hat mich das Thema Human Design sofort gepackt, diese unglaubliche Präzision und diese wundervollen AHA-Momente sind einfach unglaublich. 27 Tabs später bin ich hier angekommen, aber natürlich noch lange nicht am Ende, aber ich denke für den Anfang habe ich genügend Informationen über mich bekommen. Du hast mich auf jeden Fall motiviert, eine Ausbildung im Human Design zu starten um noch Tiefer in all das einzutauchen. Vielen lieben Dank für alles geschriebene, ich kann mir kaum vorstellen wie viel Zeit dich das gekostet hat.
    Ganz viele Grüße
    Alexander

Schreibe einen Kommentar