Human Design & Partnerschaft: Die Sprache der Liebe der 5 Design Typen

Human Design und Partnerschaften? Die Sprache der Liebe?

Ja! Denn das Human Design enthält eine ganze Menge an Informationen zum Thema Beziehungen. Und um ein paar besondere Aspekte davon soll es heute gehen. 🙂

Denn nachdem wir uns bereits die 5 Typen des Human Design und die Bedeutung der 12 Profile angeschaut haben, übertragen wir diese Informationen jetzt erstmal auf die Themen Partnerschaft und Liebe. Ein bisschen Praxis nach viel Theorie. 🙂

Und das Schöne ist ja, dass man nicht nur aus seinem eigenen Human Design Chart lernen kann, sondern auch aus dem seiner Mitmenschen.

Wenn du so weit bist, schauen wir uns gleich die Sprache der Liebe für die fünf Energietypen an. Danach wird es darum gehen, welche Profile sich laut Human Design energetisch ergänzen (ergo: gut zueinander passen) und welche eher nicht.

Bevor wir damit starten, möchte ich allerdings noch einen kurzen Disclaimer aussprechen. Dieser Beitrag beinhaltet außerdem nur einen winzig kleinen Teil des großen Feldes „Human Design und Partnerschaft“. Lass dich von dem Gelesenen also bitte nicht in die eine oder andere Gedankenrichtung konditionieren, sondern sieh alles als eine Art Experiment. Für dich gültig ist, was dir gut tut und dir das Leben schöner macht. 🙂

Im Human Design geht es außerdem, wie bereits mehrfach angedeutet, vor allem um Potentiale. Zwei bestimmte Menschen haben laut Human Design vielleicht ein hohes Potential dazu, eine grandiose Beziehung zu führen, aber das muss nicht zwangsläufig heißen, dass ihre Beziehung auch ideal läuft.

Wie du merken wirst, wird es -egal über welches Design wir sprechen- immer um einen respektvollen Umgang miteinander gehen. Denn das ist logischerweise der Grundstein jeder harmonischen Beziehung.

Die Art und Weise, wie man idealerweise mit einem Partner des entsprechendes Typs sprechen sollte, liegt dann eher in sprachlichen Nuancen. Also halte deine Augen und Ohren gut auf und versuche, das tieferliegende (energetische) Bedürfnis deines Partners und seines Human Design Typens zu verstehen.

Aber lass uns jetzt nicht weiter drum herumreden, sondern direkt mit dem eigentlichen Thema anfangen. 🙂

Hier ist die Sprache der Liebe für die 5 Design-Typen einmal im Schnelldurchlauf und dann gehen wir nochmal im Detail darauf ein.

Die Sprache der Liebe für die 5 Human Design Typen

Ein Reflektor braucht viel Raum für sich und Zeit zum Aufladen und… Reflektieren. 😊
Ein Manifestor braucht Freiheit und kommuniziert gerne über Klarheit und die Frequenz von Neugierde.
Für einen Projektor ist Wertschätzung und Zeit zum Ausruhen sehr wichtig.
Ein Generator braucht Optionen und will seiner Freude folgen können.
Und ein Manifestierender Generator (MG) will ebenfalls seiner „Freude folgen“ und braucht Akzeptanz, sowie Erdung.

Was bedeutet das nun?

Lass uns dafür tiefer eintauchen. Wir werden für jeden Typen die beiden folgenden Fragen beantworten:

  • Wie solltest du am besten mit einem Partner sprechen, der ein Manifestor / Reflektor / Projektor / Generator / MG ist?
  • Was brauchen die jeweiligen Design-Typen, um sich verstanden und geliebt zu fühlen?

Bist du bereit? Dann los! 🙂

◆◆◆

Human Design Typ Reflektor

Die Sprache der Liebe eines Reflektors

Raum und Zeit für sich selbst haben, sind absolut essentiell für einen Reflektor. Deshalb werden ihm folgende Sätze gut tun:
Lieber Reflektor, hattest du heute schon genug Raum und Zeit für dich selbst? Falls ja, was würde sich jetzt gut für dich anfühlen?

Ein Reflektor fühlt sich vor allem dann geliebt, wenn er viel Stabilität von seinem Partner bekommen kann (damit ist z.B. eine Struktur im Alltag anstelle von Chaos gemeint). Ein Reflektor hat nämlich selber leider kaum gleichbleibende Struktur und Stabilität in sich und blüht deshalb umso mehr auf, wenn er diese Dinge von seinem Partner bekommt.

Ein Reflektor neigt außerdem dazu, Themen von außen mit in die Beziehung hineinzutragen. Auf gar keinen Fall sollte der Partner eines Reflektors dem Reflektor dann gemeine Vorwürfe machen, denn ein Reflektor empfindet viele verschiedene Dinge im Laufe einer Stunde / eines Tages / einer Woche etc. und das letzte, das er gebrauchen kann, ist eine „schlechte Energie“ im engsten Umfeld.

Es kann nämlich z.B. sein, dass ein Reflektor bestimmte Themen beim Einkaufen „eingesammelt“ hat und diese Themen dann den ganzen Tag lang mit sich herum trägt. In einem solchen Fall kann der Partner mit Sätzen helfen wie: „Mein lieber Reflektor, ich kenne dich sehr gut und ich weiß genau, dass du so eigentlich gar nicht bist / dass dich dieses Thema eigentlich gar nicht beschäftigt. Möchtest du vielleicht eine Tasse Tee trinken und dich an deinem Lieblingsort entspannen?

Human Design Typ Manifestor

Die Sprache der Liebe eines Manifestors

In der Kommunikation mit Manifestoren sind klare Ansagen wichtig. Wenn du einem Manifestor (ohne Erwartungshaltung) kurz und knapp von deinen (idealerweise spannenden) Plänen erzählst, wird er dir unmittelbar zeigen, ob er Interesse daran hat, oder nicht.

Eine Frequenz von Neugierde und Spannung kann hier besonders gut funktionieren:  

 „Ich interessiere mich gerade für Thema xyz, weil es aus Grund xyz total spannend ist.“ oder „Ich hab einen coolen Überraschung-Trip nach xyz geplant.

Ist dein Manifestor interessiert an deiner Planung / einem Gespräch, wird er es dir mitteilen. Ansonsten will er wahrscheinlich gerade lieber seine Ruhe haben. 😀

Dein Manifestor braucht auch viel Freiheit / Freiraum. Die Freiheit, seinen Visionen uneingeschränkt folgen zu können, ohne durch lästige Erklärungen abgelenkt zu werden, hat sehr hohe Priorität bei Manifestoren.

Wenn du also einen Manifestor als Partner hast und seine Visionen nicht verstehst oder super unrealistisch findest, lass ihn am besten erstmal in Ruhe und frage ihn auch nicht nach Erklärungen. Ansonsten wird er dich wahrscheinlich leider nur als lästig, nervig oder vielleicht sogar als dumm empfinden.

Vertraue einfach den Visionen deines Manifestors, denn wenn du das kannst, wird das eure Beziehung stärken und den Manifestor aufblühen lassen.

Probiere es doch einfach mal aus. Hoffentlich kannst du über die Ergebnisse staunen. 😊

Human Design Projektor

Die Sprache der Liebe eines Projektors

Projektoren sind Menschen, denen keine konstante, sakrale Energie zur Verfügung steht. Als allererstes brauchen sie deshalb das Verständnis des Partners, wenn sie sich zurückziehen und ausruhen wollen (auch wenn ein Generator- / MG-Partner das in bestimmten Momenten vielleicht gar nicht verstehen kann).

Bekommt ein Projektor seine Zeit zum Ausruhen, fühlt er sich besonders geliebt, wenn man seine Strategie beachtet und ihn wertschätzend nach seiner Meinung fragt („Einladung geben“). Das könnte zum Beispiel so klingen:

Das könnte zum Beispiel so klingen:
„Lieber Projektor, du weißt, ich schätze deine Meinung sehr. Was denkst du über Thema xyz?“ oder
Du bist so ein kluger Kopf. Könntest du mir vielleicht bei Problem xyz helfen, nachdem du heute deinen Mittagsschlaf gemacht hast?“

Unaufgeforderte Worte der Wertschätzung und Anerkennung gegenüber dem Projektor-Partner sind sehr wichtig. Allerdings sollten diese Worte immer aufrecht und ehrlich gemeint sein, denn Projektoren sind sehr gut im Erkennen von Unwahrheiten (wir erinnern uns an die projizierende Aura aka das helle Taschenlampen-Licht). Sei deshalb immer ehrlich, hilf deinem Projektor sich gesehen und geachtet zu fühlen und frage ihn auch häufiger mal wertschätzend nach seiner Meinung!

Die Sprache der Liebe eines Generators

Human Design Typ Generator

Die Sprache eines Generators funktioniert über das Aufzeigen verschiedener Optionen. Warum? Nun ja, Generatoren sind sakrale Wesen und Ja-Nein-Fragen wirken hier besonders gut:  „Lieber Generator, möchtest du heute Nudeln? … Nein? … Möchtest du dann vielleicht Pasta?

Ein Generator fühlt sich außerdem immer dann besonders geliebt, wenn er völlig frei „seiner Freude folgen“ darf.

Du kannst dir einen Generator-Partner nämlich wieder wie ein starkes, ausdauerndes Pferd vorstellen. Er / sie kann enorm viel Kraft aufbringen und tobt sich am liebsten den ganzen Tag lang auf der Weide aus. Und genauso wie die Pferde draußen auf der Weide, hat dein Generator-Partner manchmal einfach das Bedürfnis, den ganzen Tag lang zu arbeiten / sich auszupowern.

Unterbrich ihn am besten nicht dabei, sondern lass ihn sich einfach nach aller Herzenslust auspowern. Er ist glücklich, wenn er lange und intensiv an seinem Lieblingsprojekt arbeiten konnte und gut voran gekommen ist.

Wenn sich dein Generator-Partner mal verzettelt und viel an Dingen arbeitet, die eigentlich gar nicht seine Lieblingsthemen sind, wird dein Generator-Partner vermutlich Frustration zeigen (sein Nicht-Selbst-Thema) und trotz der enormen, sakralen Energie anfangen, auszubrennen. In einem solchen Fall wird er es sehr zu schätzen wissen, wenn du ihn wieder über Ja-Nein-Fragen an verschiedene Optionen und seine Lieblingsthemen erinnerst.

Human Design Typ Manifestierender Generator

Die Sprache der Liebe eines MGs

MG’s sind die Tausendsassas unter den Profilen im Human Design – und das ist völlig in Ordnung so (ich bin ja selber einer 😊 )

Als Partner eines MGs ist es deshalb wichtig, dass du das breite Interesse deines Partners akzeptierst und ihn einfach mal machen lässt. Wenn du den MG für sein Multitasking liebst und ihn regelmäßig an Dinge erinnerst, die ihm Spaß machen, wird er aufblühen und besonders schnell Dinge manifestieren können.

Gerade wegen diesem Hang zum „beschäftigt sein“ brauchst du aber auch eine Sprache, die deinem MG-Partner vermittelt, dass du ihn und seine 100 verschiedenen Pläne ernst nimmst und ihn in Ruhe machen lässt.

Das könnte zum Beispiel so aussehen:
Lieber MG, was hast du für heute geplant? Hättest du denn im Laufe des Tages mal Zeit für einen kleinen Spaziergang? Wenn nicht, kein Problem.“

Wenn du deinen MG außerdem vorsichtig und freundlich daran erinnerst, gelegentlich mal eine Pause zu machen und auf seine Gesundheit zu achten, wird ihm das im ersten Moment vielleicht nicht unbedingt gefallen, langfristig wird er aber erkennen, was für einen wertvollen, unterstützenden Partner er mit dir an seiner Seite hat. Hier mal ein Beispiel:
Lieber MG, ich weiß du bist sehr beschäftigt. Schau, ich habe dir hier eine Gemüsesuppe gekocht. Möchtest du vielleicht was essen?

(Auch bei MGs können Ja-Nein-Fragen sehr gut funktionieren.)

◆◆◆

Human Design und Partnerschaftskompatibilität?

Die Sprache der Liebe sagt uns also, wie wir mit einem Menschen des jeweiligen Design idealerweise kommunizieren. Es sagt noch nichts darüber aus, wie gut zwei Menschen zusammenpassen.

Aber das Human Design wäre nicht das Human Design, wenn man nicht auch anhand zweier Charts detaillierte Aussagen darüber treffen könnte, welche Menschen sich energetisch gut ergänzen, weil sie sich in ihrem Design gut ergänzen. Das geht u.A. über die Profile.

Und dazu kommen wir im nächsten Abschnitt.

(Natürlich ist noch weitaus mehr als nur die Profile relevant, aber auf all die einzelnen Aspekte kann und will ich hier gar nicht eingehen. 😉 )

P.S.: Wer jetzt direkt mehr zum Thema Human Design & Beziehungen wissen möchte (und gut Englisch kann), kann sich z.B. diese beiden, tollen Youtube-Videos anschauen:
Youtube-Video von Karen Curry Parker & Youtube-Video mit Kristin Shorter Viel Spaß! 🙂

P.P.S.: Das Wissen dieses Beitrages ist u.A. angelehnt an Inhalte aus den Workshops von Alisha Belluga. Zur Zeit bietet sie zwar keine Human Design & Liebe Workshops an, aber vielleicht kommt das ja bald nochmal. Schau also gerne mal bei Alisha vorbei. 🙂

Schreibe einen Kommentar