Human Design Chart Übersicht – 7 grundlegende Elemente in deinem Bodygraph

Du bist ganz neu in der Human Design Welt und dir fehlt noch der Überblick, über all die verschiedenen Elemente in deinem Human Design Chart? Du willst dein Human Design Chart lesen lernen?

Dann bist du hier genau richtig! Denn jetzt geht es um eine Human Design Chart Übersicht! 🙂

In diesem Beitrag werden wir uns die 7 wichtigsten Elemente deines Bodygraphen anschauen und ganz kurz & knackig erklären.

Du wirst danach nicht in der Lage sein, Human Design Readings zu geben – logisch. Dafür gibt es ganze Ausbildungen. Es wird hier eher darum gehen, dir einen Überblick zu geben, damit du so schnell wie möglich in das Human Design System hineinfindest und lernst, dein Chart zu verstehen.

Gratis HD Spickzettel Mockup

Keine Sorge, falls du mehr zu einem bestimmten Thema wissen willst, wirst du an den entsprechenden Stellen Links zu weiteren Beiträgen und Informationen finden können.

Außerdem habe ich einen Human Design Spickzettel erstellt. 

Dabei handelt es sich um eine kostenlose PDF-Datei, in der du ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen deines Bodygraphen und ein kurzes Quiz findest. In dem Quiz kannst du für dich selbst überprüfen, an wie viele Dinge deines Charts du dich schon erinnern kannst.

Du kannst dir dieses Human Design „Cheat Sheet“, wie ich es liebevoll nenne 🙂 , vollkommen kostenlos und ohne Angabe von Email-Adresse & Co durch einen Klick auf den nachfolgenden Button unten downloaden.

Ansonsten würde ich sagen, lass uns loslegen!

Hier ist eine Human Design Chart Übersicht mit 7 grundlegende Elemente im Schnelldurchlauf.

(Achja, falls du an ein bisschen Kritik zur Methodik des HD System interessiert bist, findest du dazu z.B. hier einen Beitrag.)

Human Design Chart Übersicht – Die 7 grundlegenden Elemente in deinem Chart

Die 9 Zentren im Human Design

Die absoluten Grundbausteine jedes Charts sind die 9 Zentren.

Die 9 Zentren des Human Design ähneln den 7 Chakren in der indischen Chakrenlehre: Sie sind sozusagen Knotenpunkte der Energiebahnen in unserem Körper.

Human Design Chart mit 9 Zentren

Ein Zentrum kann entweder definiert (farbig dargestellt) oder undefiniert (weiß dargestellt) sein.

Wann ist ein Zentrum definiert?

Ganz einfach: Wenn ein kompletter Kanal zwischen ihnen definiert ist (mehr dazu bei „Die 36 Kanäle“ unten)

Mehr Infos zu den 9 Zentren findest du hier.

Die 5 Human Design Typen

Aus den definierten und undefinierten Zentren bzw. den Verbindungen dazwischen wird im Human Design zwischen fünf verschiedenen „Energietypen“ unterschieden.

Diese kannst du dir vorstellen, wie den „energetische Überbau“ deines kompletten Designs.

Die fünf Energietypen sind:

Reflektor: Alle Zentren sind undefiniert.

Manifestor: Das Sakralzentrum ist undefiniert und einer der drei Motoren (Solarplexus, Wurzel oder Herz) ist mit dem Halszentrum verbunden.

Projektor: Das Sakralzentrum offen, das Halszentrum ist nicht mit einem Motor (Solarplexus, Wurzel oder Herz) verbunden.

Generator: Das Sakralzentrum ist aktiviert. Das Halszentrum ist nicht mit einem Motor (Solarplexus, Wurzel oder Herz) verbunden.

Manifestierender Generator: Das Sakralzentrum ist aktiviert. Das Halszentrum ist mit mindestens einem der Motoren (Solarplexus, Wurzel oder Herz) verbunden.

Mehr Infos zu den 5 Typen des Human Design findest du hier, einen ausführlicheren Beitrag zur Strategie der Generatoren & MGs findest du hier.

Die 6 Profil-Linien und 12 Profile des Human Design

Im Human Design gibt es 6 verschiedene Profil-Linien, die nach deinem Typen ein weiterer, sehr wichtiger Aspekt für das Verständnis deines gesamten Chartes sind.

Jede Linie steht -grob gesagt- für die Charakterzüge eines bestimmten Archetyps:

Linie 1: Forscher
Linie 2: Eremit
Linie 3: Abenteurer
Linie 4: Community
Linie 5: Held
Linie 6: Vorbild / Visionär

Aus diesen 6 Linien entstehen im Human Design 12 Profile. Jedes Profil setzt sich aus zwei Profil-Linien zusammen, wobei die linke Linie für einen bewussten und die rechte Linie für einen unbewussten Teil unseres Charakters steht.

Diese zwölf Profile sind:

1/3         Experimentierender Forscher
1/4         Beeinflussender Forscher
2/4        Beeinflussender Eremit
2/5        Heldenhafter Eremit
3/5        Heldenhafter Experimentator
3/6        Vorbildhafter Experimentator
4/6        Vorbildhafter Beeinflusser
4/1         Forschender Beeinflusser
5/1         Forschender Held
5/2         Zurückgezogener Held
6/2         Zurückgezogenes Vorbild
6/3         Experimentierendes Vorbild

Mehr Infos zu den 6 Profil-Linien findest du hier und mehr Infos zu den 12 Profilen findest du hier.

Die Design- und Persönlichkeits-Spalte mit 13 Himmelskörpern

Links und rechts von deinem Bodygraphen findest du zwei Spalten mit jeweils 13 Symbolen und Zahlen.

Die rote Design-Spalte wird durch den Tag deiner Inkarnation (ca. 3 Monate vor deiner Geburt) bestimmt. Die Charakterzüge und Prägungen, die man in der Design-Spalte ablesen kann, sind uns häufig unbewusst.

Die schwarze Persönlichkeit-Spalte wird durch den Tag deiner Geburt geprägt. Die Dinge, die man hier ablesen kann, sind uns häufig bewusst.

Die 13 Symbole in den Spalten stehen für 13 Himmelskörper und unterscheiden sich in ihrer Bedeutung, je nach dem ob sie in der linken Design-Spalte oder in der rechten Persönlichkeit-Spalte stehen:

Planeten-Symbole und ihre Bedeutung im Human Design

Mehr Infos dazu findest du hier.

Die 64 Tore

In den 9 Zentren findest du kleine Zahlen. Diese Zahlen sind die Nummern von 1 bis 64 und werden im Human Design „Gates“ oder „Tore“ genannt. Warum? Weil jedes Tor die Tür zu einer bestimmten Gabe oder Aufgabe im Leben ist.

Taucht eine Zahl entweder in deiner Design- oder Persönlichkeit-Spalte auf, ist dieses Tor bei dir dauerhaft aktiv. Man sagt auch, das Tor ist definiert.

Mehr Infos zu den 64 Toren findest du hier und hier.

Die 36 Kanäle

Zwischen den 64 Toren gibt es energetische Verbindungen, die sogenannten „Channel“ oder „Kanäle“ (in diesem Bild in rot dargestellt).

Ist ein Tor aktiviert, ist auch der zugehörige Kanal zur Hälfte definiert (aktiviert). Diese Definition kann unbewusst und / oder bewusst sein.

Sind beide Tore an einem Kanal aktiviert, ist der Kanal komplett definiert. Dann sind auch die beiden miteinander verbundenen Zentren definiert.

Mehr Infos zu den 36 Kanälen findest du hier.

Die 4 Pfeile am Kopf des Bodygraphen

Im Wesentlichen zeigen uns die 4 Pfeile die ideale Art und Weise, in welcher wir Informationen aus der Außenwelt aufnehmen sollten.

Jeder Pfeil zeigt entweder nach links oder nach rechts, sodass es gibt 16 mögliche Pfeilkombinationen gibt.

Im Allgemeinen sind Pfeile, die nach links zeigen, strukturierter, konsistenter, geregelter und logischer (= männliche Energie).

Pfeile, die nach rechts zeigen, sind offener, spontaner und empfänglicher (= weibliche Energie).

Diese 4 Pfeile stellen die folgenden, vier Transformationen dar:

  • Pfeil oben links: Verdauung (unbewusst),
  • Pfeil unten links: Umwelt (unbewusst)
  • Pfeil unten rechts: Perspektive (bewusst)
  • Pfeil oben rechts: Bewusstsein (bewusst)

Mehr Infos zu den 4 Pfeilen findest du hier.

Human Design Chart Übersicht – Fazit & Reminder

Okay, das waren also die Human Design Chart Übersicht mit den 7 grundlegenden Elemente in deinem Bodygraphen.

Lass mich die 7 Elemente zum Abschluss noch einmal kurz zusammenfassen:

  • Die 9 Zentren
  • Die 5 Typen
  • Die 6 Profil-Linien und die 12 Profile
  • Die Design- und Persönlichkeits-Spalte mit 13 Himmelskörpern
  • Die 64 Tore (Gates)
  • Die 36 Kanäle (Channel)
  • Die 4 Pfeile am Kopf
Gratis HD Spickzettel Mockup

Falls du die Informationen dieses Beitrages noch einmal verinnerlichen willst, möchte ich dich nochmal kurz auf den Human Design Spickzettel hinweisen (falls du ihn nicht schon hast). 

Hier findest du ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen deines Bodygraphen und ein kleines Quiz.

Du kannst dir den Spickzettel vollkommen kostenlos und ohne Angabe von Email-Adresse & Co durch einen Klick auf den nachfolgenden Button downloaden.

Ansonsten hoffe ich, dass du durch diese Human Design Chart Übersicht etwas mehr Klarheit in das Human Design System bekommen konntest.

Es gibt natürlich noch viele weitere, spannende Themen zum Human Design – u.A. die „globalen Zyklen„, „Human Design für Tiere„, „Substrukturen der Tore“ und das Primary Health System. Aber all das wird erst wichtig, wenn du die Grundlagen verinnerlicht hast. Also – don’t worry! Schritt für Schritt und du kommst sicher an deine Ziele. 🙂

Ansonsten wünsche ich dir jetzt auf jeden Fall viel Erfolg mit den neu gewonnenen Informationen und freue mich, wenn du durch das Verständnis deines Designs mehr Leichtigkeit und Freude in dein Leben bringen kannst! 🙂

Bis bald! ♡
Deine Cati

P.S.: Falls du dir eine komplette Einführung in die Grundlagen des Human Design wünschst, kann ich dir mein Ebook dazu nur sehr empfehlen. Darin findest du quasi das Wissen aller Beiträge zu diesem Thema einmal ordentlich zusammengefasst, plus extra Wissen. 🙂

Schreibe einen Kommentar