Ätherische Öle & Duftmischungen „by Design“

Wie du gleich merken wirst, ist dieser Beitrag etwas anders als die bisherigen, denn es geht um die gerade erst entstehende Verbindung von ätherischen Ölen mit dem Human Design von Giselheid, einer Leserin dieses Blogs.

Es geht hier also nicht um „traditionelles“ Wissen um Human Design, sondern ist eher eine Art Beschreibung von Giselheids Arbeit der letzten Monate. (Wenn du magst, kann dieser Beitrag auch eine Einladung dazu sein, sich am Experimentieren mit ätherischen Ölen und ihrer Verbindung zum Human zu beteiligen – aber dazu später mehr. 🙂 )

Damit du beim Lesen nicht den roten Faden verlierst, gibt es hier eine kurze Übersicht des Inhalts:

Im ersten Teil dieses Beitrages berichtet die liebe Giselheid, wie die Idee, ätherische Öle mit den 64 Toren des Human Designs zu verknüpfen, zu ihr kam.

Im zweiten Teil werde ich (Cati) von meinen Erfahrungen mit meinen persönlichen Öl-Duftmischungen erzählen.

Und im dritten Teil findest du Giselheids Zuordnung von ätherischen Ölen zu den 64 Toren des Human Designs.

Damit würde ich sagen: Vorhang auf für den ersten Teil dieses Beitrags, geschrieben von Giselheid. 🙂

Teil 1: Ätherische Öle & das Human Design – Ein Text von Giselheid

Eine Einladung zum spielerischen Experimentieren

Als begeisterte Leserin von Catis Blog, als eine, die Experimente liebt, als Hochsensible mit der Gabe der Synästhesie und dem aktiven Kanal 20 – 34 im persönlichen Human Design Chart, kam ich auf die Idee, das System des Human Designs mit den hochreinen Essenzen von dōTERRA zu verknüpfen.

Wie die Verbindungen zwischen ätherischen Ölen und Human Design entstand

Die Idee tauchte ungesucht auf, nachdem ich mir ein Öl auf die Pulsregion an den Unterarmen aufgetragen hatte, und das Aroma tief einatmete. Unwillkürlich erschien ein Bild vor meinem inneren Auge. Das faszinierte mich. Und so nahm ich mir ein Öl nach dem anderen vor und notierte die aufsteigenden inneren Bilder.

Mit der Zeit fiel mir auf, dass die empfundenen Stimmungen und die aufsteigenden inneren Bilder zu den Beschreibungen der tiefsten Gaben bzw. der Themen der 64 Tore des Human Designs passten.

So begann ich die dōTERRA-Öle den 64 Toren zuzuordnen.
Das schenkte mir eine weitere Dimension des Erfassens des Human Designs, aus 2D wurde 3D.

Weiterhin beobachtete ich, dass mich die Öle meiner bewussten Sonne und der Chiron-Position emotional besonders tief berührten.

In meiner Familie und im Freundeskreis stellte ich fest, dass Menschen mit geschlossener Definition die Öle ihres persönlichen Charts bevorzugen, hingegen Menschen mit einem Split in der Definition gern Öle wählen, die ihre Kanäle im Chart vervollständigen.

Ich begann, persönliche Ölmischungen entsprechend der jeweiligen Charts, gegebenenfalls auch Split überbrückende Mischungen herzustellen.

Ich schrieb Cati an und sie bekundete Freude, an diesem Selbstexperiment teilzunehmen.
So reisten persönliche Ölmischungen zu ihr.

Inzwischen spiele ich das Experiment weiter, indem ich Mischungen entsprechend der Schaltkreise und Bewusstseinsströme zusammenstelle. Ich beobachte an mir selbst, wie die Wärme und Energie dieser Mischungen durch den Körper wandert und mich durchströmt und energetisiert.

Für Interessierte: Eine Einladung zum Mitmachen + Kontaktdaten

Cati lud mich dazu ein, einen Blogbeitrag zu diesem Thema zu schreiben. Und so möchte ich die Experimentierfreudigen unter Euch einladen, eure guten Erfahrungen mit dem Human Design durch die Essenzen der dōTERRA-Öle griffig zu erweitern.

Wer mitspielen mag, findet unten meine Zuordnungen der dōTERRA-Öle zu den 64 Toren.
(Für den Einstieg empfehle ich, mit dem entsprechenden Öl der bewussten Sonne zu beginnen.)

Wer sich mit mir zu diesem Thema austauschen möchte, schreibe mich gern an:

Giselheid Schulz-Ëberlin
Weender Straße 22
37073 Göttingen
(ich liebe Papierpost)
oder per Mail: brief@giselheid-schulz-eberlin.de

Fragen zu den dōTERRA-Ölen beantwortet mit Vergnügen meine Freundin Nina (nina@heartblend.de), die mich mit den Ölen bekannt machte und damit beruflich unterwegs ist.

Teil 2: Erfahrungsbericht mit den Duftmischungen von Cati

Als die liebe Giselheid mir eine Mail schrieb und darin erzählte, wie sie ätherische Öle mit Human Design verbindet, war ich direkt neugierig.

Düfte (& Musik) finde ich generell super spannend, denn ich habe das Gefühl, dass sie Erinnerungen / Bilder in mir wecken können, die nicht (mehr) im Bewusstsein abgespeichert sind, sondern aus „tieferen Schichten“ kommen.

Giselheid bot mir an, ein auf mein Chart angepasste Duftmischungen zu erstellen und mir diese als vorweihnachtliches Geschenk zuzuschicken. Darüber war ich super begeistert und dankbar!

5 Duftmischungen: Ätherische Öle nach meinem HD Chart

Wenig später erreichte mich ein Päckchen mit fünf kleinen Roll-Ons, von denen jedes eine andere Duftmischung enthielt:

Duftmischung 1: Eine Duftmischung, die auf meinen aktivierten Toren basiert. Der Duft, der dem Tor der bewussten Sonne zugeordnet ist, bekam dabei eine extra Gewichtung.

Duftmischung 2 (Spearmint) soll meinen Kanal überbrücken, indem es Tor 35 anspricht.

Duftmischungen 2-4: Duftmischungen, die meinen Split „überbrücken“ könnten. Jede der drei Mischungen enthält 20 Tropfen eines ätherischen Öl, das laut Giselheids Zuordnungen mit einem Tor korrespondiert, dessen Aktivierung meinen Split überbrücken würde und 1 Tropfen eines Öls des bereits aktivierten Tors.

Das Öl zum Aktivieren von Kanal 35-36 enthält so z.B. 20 Tropfen „Spearmint“ (für mein fehlendes Tor 35) und 1 Tropfen „Tea Tree“ (für mein bereits aktiviertes Tor 36).

Duftmischung 5: Eine Jubiliäumsmischung, die nichts mit Human Design zu tun hat, aber „fröhlich macht“. 🙂 (Auf diese Duftmischung werde ich im folgenden nicht weiter eingehen, da sie nichts mit HD zu tun hat.)

Das Trägeröl zum Auffüllen aller fünf Roll-Ons ist fraktioniertes Kokosöl.

Ätherische Öle Duftmischungen – Mein erster Eindruck

Mein erster Eindruck der Duftmischungen war wie folgt:

1) Die Duftmischung, die auf meinen aktivierten Toren basiert:
Der Geruch dieser Duftmischung hatte gleichzeitig eine sehr beruhigende und eine belebende Wirkung auf mich. Das erste Bild, das mir in den Sinn kam, als ich mit geschlossenen Augen daran gerochen habe, war ein tiefgrüner Wald und Sonnenschein. 🙂

2-4) Duftmischungen, die den Split überbrücken könnten (Spearmint, Koriander & Red Mandarin):
Während ich Spearmint (Tor 35) und Koriander (Tor 53) als sehr angenehm empfunden habe, sagte mir der Duft von Red Mandarin (Tor 3) anfangs nicht direkt zu.

Mein zweiter Eindruck der Duftmischungen

Seit dem ersten Eindruck ist nun schon ein bisschen Zeit vergangen und ich teste regelmäßig den Einfluss der vier verschiedenen Düfte auf mich (das ist keine wissenschaftliche Studie, sondern ein reines Selbstexperiment 😉 ).

Dank der kleinen Roll-On-Fläschchen können die Duftmischungen leicht auf eine Stelle der Wahl aufgetragen werden. Ich trage sie meistens am Handgelenk auf.

Duftmischung 1
gefällt mir wirklich sehr gut und ich trage sie sehr gerne im Alltag.
Einer der positiver Nebeneffekte davon ist, dass ich jedes mal, wenn ich den Duft bewusst wahrnehme, an Human Design und meine Strategie + Autorität erinnert werde. 😉

Duftmischung 2 (Spearmint, Tor 35)
gibt mir ein Gefühl von Wachheit & „Frischheit“ und „belebt meine Sinne“. 🙂
Allerdings ist mir auch aufgefallen, dass dieser Duft relativ schnell verblasst und ich ihn nicht mehr wahrnehme.

Duftmischung 3 (Koriander, Tor 53)
hat für mich etwas exotisches und heimisches / traditionelles gleichzeitig. Mir ist aufgefallen, dass ich ihn gerne auftrage, wenn ich Ruhe & Fokus gebrauchen kann.

Duftmischung 4 (Red Mandarin, Tor 3)
war der Duft, den ich anfangs am meisten gemieden habe, da er mir zu Beginn am wenigsten zugesagt hat. Interessanterweise verändert sich meine Einstellung diesem Duft gegenüber, wenn er ein bisschen Zeit zum Entfalten hatte. (Ich will dich hier eigentlich nicht mit meinen Spekulationen und Interpretationen langweilen, aber ich finde es spannend, dass Kanal 3-60 ja auch der Kanal der Mutationen ist und dieser Wandel meiner Duft-Wahrnehmung lustigerweise genau dieses Thema widerzuspiegeln scheint… 😉 )

Ich habe viele Möglichkeiten und Ideen, meine Erfahrungen und Wahrnehmungen mit den Düften zu interpretieren, aber -wie gerade schon angedeutet- möchte ich dich a) damit nicht langweilen / überladen und b) ist es alles „nur“ ein Experiment und erste, persönliche Erfahrungen.

Ich halte es für wichtig, Dinge manchmal nicht zu sehr zu verkopfen, sondern sie auch einfach erstmal nur wirken zu lassen… 🙂

Falls du sowieso schon ätherische Öle zuhause hast, folgt jetzt im Anschluss Giselheids Zuordnung von den 64 Toren zu bestimmten Ölen. Damit kannst du direkt ausprobieren, wie deine persönliche HD-Duftmischung oder Öle, die nach Giselheid deine(n) Split(s) überbrücken könnten, auf dich wirken.

Wie gesagt, berichte ihr (& wenn du magst auch mir) sehr gerne von deinen Erfahrungen. 🙂

Teil 3: Zuordnung der ätherischen Öle zu den 64 Toren des Human Designs

Im folgenden findest du die Nummer des Tores und das jeweilige, von Giselheid zugeordnete Öl dazu. Giselheid arbeitet mit Ölen von dōTERRA. (Wenn du alternative Öle verwendest, kannst du ihr deine Erfahrungen damit auch gerne berichten. 🙂 )

Ätherische Öle und die Tore des Human Designs
  1. Rose
  2. Palmarosa & Star Anise
  3. Red Mandarin & Tangerine
  4. Spikenard
  5. Helichrysum
  6. Vanilla
  7. Green Mandarin & Lemon Eucalyptus
  8. Clary Sage & Patchouli
  9. Japanese Mint
  10. Lavender
  11. Melissa
  12. Yarrow/Pom & Cananga
  13. Manuka
  14. Oregano & Laurel Leaf
  15. Cade Wood
  16. Lemon & Lime
  17. Citronella & Clementine
  18. Cypress & Celery Seed
  19. Marjoram
  20. Hawaian Sandalwood
  21. Lemongrass
  22. Osmanthus
  23. Spanish Sage
  24. Ravintsara & Hyssop
  25. Geranium
  26. Grapefruit
  27. Caraway
  28. Myrrh
  29. Jasmine
  30. Douglas Fir
  31. Turmeric & Ylang Ylang
  32. Arborvitae
  33. Copaiba
  34. Lemon Myrtle
  35. Spearmint
  36. Tea Tree
  37. Wild Orange
  38. Ginger & Cassia
  39. Rosemary
  40. Cinnamon Bark & Tulsi Holy Basil
  41. Fennel
  42. Bergamot & Petitgrain
  43. Guaiacwood
  44. Clove
  45. Black Spruce
  46. Thyme
  47. Black Pepper
  48. Vetiver & Pink Pepper
  49. Litsea
  50. Magnolia
  51. Basil
  52. Cedarwood & Himalayan Fir
  53. Coriander
  54. Niaouli
  55. Peppermint
  56. Siberian Fir & Balsam Fir
  57. Neroli
  58. Blue Tansy
  59. Juniper Berry
  60. Wintergreen & Nootka
  61. Frankincense & Cistus
  62. Galbanum & Cilantro
  63. Cardamom
  64. Common Myrtle & Roman Chamomile

Alle Verknüpfungen und Giselheids innere Bilder dazu findest du auch nochmal in dieser PDF-Datei:

Und zum Schluss nochmal als Hinweis zum Nachmachen:
Als Trägeröl zum Auffüllen der Roll-On-Fläschchen verwendet Giselheid fraktioniertes Kokosöl.

Ätherische Öle & Human Design – Ein Schlusswort

Diese Verbindung zwischen Human Design und den ätherischen Ölen ist -wie gesagt- ein gerade entstehendes Experiment, das nichts mit klassischem Human Design Wissen zu tun hat.

Als ich Giselheids Email gelesen habe, in der sie mir von ihrer Arbeit berichtet hat, war ich ziemlich schnell begeistert. Ich habe das Gefühl, dass Düfte mich direkt mit meinem Unterbewusstsein verbinden können (ähnlich wie Musik). Aber das heißt nicht, dass dieses (neue) Thema auch unbedingt etwas für dich sein muss.

Im Zweifelsfall würde ich deshalb -wie immer 😉 – raten: Schau, was deine Strategie und Autorität dir sagen.

Ist dieses Thema überhaupt interessant für dich?
Und -falls ja- gefällt dir ein Duft, oder eher nicht?

Deine Körperweisheit ist wahrscheinlich einer deiner besten Ratgeber – egal, um welches Thema es geht. 🙂

Damit: Ganz viele liebe Grüße und viel Spaß beim Experimentieren!
Deine Giselheid & deine Cati

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Caroline

    Hallo liebe cati dein info Kanal ist sehr interessant
    Danke für dein Wirken

    PS gibt es die Möglichkeit bezüglich einer Kontaktaufnahme PN per e mail? Ganz liebe Grüße Caroline

Schreibe einen Kommentar